UA-73722778-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Resonanzdämpfer-Schwingungsdämpfer für Lautsprecher/Boxen

 

 

 

So verbessern Sie den Klang Ihrer Standlautsprecher

SOUNDLOG Absorber Shock Resonance Schock Resonanzdämpfer Schwingungsdämpfer Lautsprecherunterlage

 

 SICHER durch Antirutschwirkung - ZUVERLÄSSIG durch gleichbleibende Qualität  WIRTSCHAFTLICH weil Kostengünstig

 

Die kostengünstige Lösung! 

Akustische Entkopplung durch Gummidämpfer aus Spezialgranulat

 

Der perfekte Schwingungsdämpfer zur akustischen Entkopplung hochwertiger HiFi- und Heimkino-Komponenten oder Lautsprecherboxen. Sie verhindern zuverlässig die Übertragung unerwünschter Resonanzfrequenzen vom jeweiligen Gehäuse zur Standfläche. Schwingungsenergie wird in Wärme umgewandelt, so entsteht eine kontrollierter Tieftonbereich und eine bessere Raumbildung.

Wer kennt das nicht! Die Boxen spielen nicht mehr so präzise und räumlich. Mitten und Höhen sind verschmiert und der Bass sumpft vor sich hin. Mit Hilfe dieser simplen und kostengünstigen Maßnahme kann die Wiedergabequalität schnell wieder zur vollen Entfaltung gelangen.

Begründung

Kein Standlautsprecher sollte direkt auf dem Boden stehen. Ganz gleich welcher Beschaffenheit der Raum, indem die Boxen stehen hat oder welche unterschiedlichen Fertigungsqualitäten der Boxen vorliegen, durch diese Art Entkopplung ist eine sehr gute klangliche Verbesserung zu erzielen. Über den Fachhandel und das Internet sind die unterschiedlichsten Ausführungen in allen Preisklassen erhältlich. Bei diesem preiswerten Produkt steigt der musikalische Genuss im Verhältnis zu den Kosten jedoch erheblich!

 

Hier können sie unsere Produkte preiswert kaufen. Wir liefern Deutschlandweit für Sie kostenlos aus.

 

 

Wie kommt es zu den Störungen

Ein Lautsprecher ist ein elektroakustisches Gebilde. Hier wird mit Hilfe der Chassis aus Strom eine mechanische Welle erzeugt, die unsere Ohren dann als Musik, Sprache oder Geräusch empfangen. Durch den Umstand, dass sich die Membranen in der Schallwand des Lautsprechers bewegen, werden ihre Schwingungen auch auf das Gehäuse übertragen. Hersteller hochwertiger Schallwandler reagieren darauf, indem sie Schallwände aus zentimeterstarken MDF-Platten fertigen, die sich gegenüber dem Versuch der Schwingungsanregung ziemlich resistent erweisen. Außerdem sind diese Boxen meist schon mit einem Ankopplungssystem versehen. Doch selbst bei diesen Lautsprechern sind Oberflächenschwingungen während des Betriebs auszumachen. Je nach Fußboden und Lautsprechertyp gibt es grundsätzlich nachrüstbare Möglichkeiten, mit der Energieabstrahlung der Lautsprecher umzugehen. Mit dieser Art von Entkopplung kann in fast allen Fällen Abhilfe geleistet werden.

 

Gummidämpfer wandeln die aufgenommene Schwingungsenergie in Wärme um

Ist die Resonanz des Bodens deutlich zu vernehmen oder ist der Lautsprecher nicht von absoluter Topqualität, dann sind diese Gummidämpfer die ideale Lösung. Im Grunde genommen sind sie die kultivierte Form des Tennisballs. Sowohl die Energie, die der Korpus der Lautsprecher abstrahlt, als auch die, die über den Boden durch andere Schwingungserreger übertragen wird, speichern diese Dämpfer und vernichten sie durch Umwandlung in Wärme. Stehen die Lautsprecher auf solchen Füßen, spielen sich im Tieftonbereich kontrollierter, bieten aber vor allem bessere Raumabbildung und klarer fokussierte Stimmen und Instrumente.

 

 

 

 

Absorber

Aus akustischer Sicht wäre es ideal, wenn HiFi-Geräte und Lautsprecher in der Luft schweben könnten, denn die Beschaffenheit der Stellflächen und die Art der akustischen Kopplung beeinflusst die Klangqualität erheblich und spielt deshalb eine große Rolle für ungestörten Musikgenuss.

  • Wir empfehlen mindestens zwei oder mehr Resonanzdämpfer übereinander zu legen um zusätzlich eine Wellenunterbrechung zu erzielen. Je mehr Sie übereinander schichten umso effektiver werden die Schwingungen gegenseitig aufgehoben und gedämpft.
  • Für einen Standlautsprecher benötigen Sie also wenigstens 4, besser 8 oder 16 Resonanzdämpfer

Dies empfiehlt sich bei resonanzstarken Untergründen, die sehr leicht schwingen (z.B. bei einfachen HiFi- und Videoracks, Regalen, Holzfußböden etc.). Auch in Mietwohnungen können Absorber von Vorteil sein, weil Ihr Nachbar so weniger gestört wird - insbesondere wenn Ihr Heimkino über einen kräftigen Subwoofer verfügt.

 

Aber nicht nur Lautsprecher gehören auf geeignete Resonanzdämpfer.  Auch die Elektronik will richtig aufgestellt sein, denn vibrierende Bauteile können die Eigenschaften der Platinen und damit die Abstimmung der gesamten Schaltung verändern. Die Erfahrung zeigt auch, dass neben der Verbesserung der Tonqualität auch die Bildqualität von Videokomponenten zunimmt, wenn sie richtig aufgestellt sind.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?